Live-Ticker: Fortuna Düsseldorf – UD Marbella 5:2

Nach dem 1:1 gegen die Züricher Grashoppers stand für die Düsseldorfer Fortuna heute der zweite Bewährungstest im Trainingslager auf dem Programm. Das Treffen mit dem spanischen Dritt- bis Viertligisten (hier ist das Internet uneinig und das spanische Ligensystem unübersichtlich) Union Deportiva Marbella. Fortuna gewann verdient mit 5:2. Die Torschützen und alles weitere gibt es hier im Sportsaal-Liveticker nochmal zum nachlesen.

Nach dem Spiel: Das war es dann für heute. Kommentar noch in eigener Sache: Den nächsten Fortuna-Ticker auf sportsaal.de gibt es dann am Samstag, 04.02., zum Rückrundenauftakt in Ingolstadt.

90.Min: Juanan versucht es dann noch einmal mit einem Sturmlauf, wird aber beim dritten Gegenspieler gestoppt. Dann ist Schluss. Fortuna gewinnt mit 5:2 diesen Mini-Testlauf gegen UD Marbella.

89.Min: Nochmal Freistoß für Marbella. Vielleicht 27 Meter Torentfernung. Wird kurz ausgeführt, extrem umständlich und schwach.

87.Min: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR für FORTUNA DÜSSELDORF. 5:2. Da ist es doch noch. Nach einer Ecke kann der Keeper einen Torabschluss von Juanan nur noch ins Netz fausten. 

86.Min: Um Gottes Willen. Erstmal befolgt der Japaner den Rat des Ticker-Autors nicht und zögert bei der nächsten Kruse-Vorarbeit zu lange. Dann darf Bijev ganz frei abschließen und trifft nur den Goalie, sein folgender Querpass wird kurz vor Königs zur Ecke geklärt. Das hätte es sein müssen.

85.Min: Marbella ist jetzt K.O. Schöner Sprint von Kruse, der dann von der Grundlinie zurückpasst. Der Schuss von Kajiyama geht nanometerweit am linken Pfosten vorbei. Das wäre die Krönung des Einstandes gewesen. Was heißt “Einen machste noch, Junge” auf Japanisch?

83.Min: Schade, da war mehr drin. Irgendwer gibt auf der sehr kamerafernen Seite den Ball rein auf Königs. Doch dem springt der Ball bei der Drehung kurz vor dem Tor vom Schlappen.

82.Min: Der Japaner wirkt kompakt in seiner Statur und sehr geschmeidig in den Zweikämpfen. Vor allem in der Balleroberung. Wenn Fortuna noch einen Groschen übrig hat – schlecht ist der nicht. Pässe sind auch in Ordnung, haben die nötige Schärfe.

80.Min: Kruse schickt van den Bergh. Wieder abgeblockt, wieder Eckstoß. Oh gott. Van den Bergh spielt sie kurz auf Fink, der zurück zu vdB. Und der mit Rechts in den Strafraum. Das hätte ein Pinguin kraftvoller gekonnt.

79.Min: Nach Minuten der Entspannung signalisiert van den Bergh doch noch mal den Willen zur Offensive. Holt eine Ecke raus, tritt sie selbst. Dann viel Billard, doch Bijev schafft es nicht, einzulochen. Einer geht noch, Männer.

78.Min: Fortuna hat die Offensivbemühungen größtenteils eingestellt. Ab und zu mal noch ein langer Flügelwechsel, aber ziemlich ziellos.

76.Min: Lambertz/Fink (sicher aber einer von beiden) erst mit einem Ballverlust, dann mit einem Foul. Beides ungefähr so überflüssig wie Gummersbach, Bottrop oder Bayer Leverkusen. Sieht zurecht die Gelbe Karte, der Brutalo.

75.Min: Meiers Brüllstimme scheint die ganzen 90 Minuten lang zu halten. Nach der Trainerkarriere vielleicht ein brauchbarer Capo.

74.Min: Es gab wohl keine Rote Karte, der Typ wurde nur ausgewechselt. Bijev fügt sich bisher etwas unglücklich auf der Beister-Position ein.

72.Min: Die tritt van den Bergh und sogar deutlich besser als erwartet (sprich: nicht ins Toraus). Lukimya kommt aber nicht richtig zum Abschluss.

71.Min: Die zweite Elf macht deutlich mehr Dampf, scheint hungrig auf Tore. Ein, zwei Buden dürften es gegen diesen Gegner auch noch sein. Kruse holt eine Ecke raus.

70.Min: Es wird etwas unübersichtlich. Erstmal kamen Bijev und Königs für Beister und Jovanovic. Dann trifft Fink entweder den Pfosten oder den glanzparierenden Keeper.

68.Min: Karneval in Marbella. Beister klärt in einem Zweikampf zum Einwurf. Als er wieder aufsteht, latzt der Gegenspieler ihm direkt vor der Kamera einen auf den Solarplexus. Beister fällt krakeelend, danach bildet sich ein aufgebrachtes Rudel. “Drei Mal schon, der Behinderte” ist zu hören – und ein “Wichser” flötet von der Tribüne. Am Ende gibt es entweder die Rote Karte oder der Schläger wurde ausgewechselt.

67.Min: Bei Fortuna läuft der Ball im zweiten Durchgang häufig wie am Schnürchen. Nur van den Berghs Hereingaben finden keinen Freund. Das skurrile 2:3 war nur ein Betriebsunfall. Ein Programmierfehler.

66.Min: Beister zieht aus 25 Metern ab. Aber genau in die Arme des Keepers. Die Trainer rufen Marco Königs herbei.

64.Min: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR für FORTUNA DÜSSELDORF. 4:2. Van den Bergh blockt einen Befreiungsschlag, über Kajiyama und Kruse landet dieser bei Fink. Und der spielt dann ein Gedicht von einem Pass, eine Liebeserklärung an jeden Assist. In die Gasse auf den schön wie ein Kreisläufer eingebogenen Beister. Dessen Linksschuss ist feste und zu schnell für den Keeper. Rein in die Maschen, der alte Abstand wieder hergestellt.

62.Min: Rudelbildung mit Ranisav. Am Ende ist aber alles harmlos und der Ball bei den Spaniern.

60.Min: TOR für UD Marbella. Nur noch 3:2. Guter Gag. Beister verwirrt sich und den Schiedsrichter mit der Ausführung eines Freistoßes. In einer unübersichtlichen Situation schnappt sich ein Spanier den Ball und kloppt ihn einfach lang. Lumpi ist zu klein und kommt nicht dran. Sein Gegenspieler ist durch, vernascht dann nochmal den zurückkämpfenden Fortuna-Kapitän und lässt dann Ratajczak keine Chance. Fortuna protestiert vehement. Ohne Erfolg. Das Tor zählt.

59.Min: Marbella kommt kaum noch hinten raus, sogar Lukimya beteiligt sich am Pressing am gegnerischen Strafraum.

58.Min: Zwischen Himmel und Hölle. Beister öffnet das Spiel mit einem Seitenwechsel auf van den Bergh. Dessen Doppelpass mit Kruse ist weltklasse – seine Hereingabe hingegen nicht. Von vier guten Optionen wählt er die schlechte, in den Rücken von Jovanovic. Der will noch ablegen, säbelt aber über den Ball. Chance vertan.

56.Min: Bei Fortuna fast alles über rechts mit Beister. Links ist Kruse nur sehr rudimentär im Spiel. Kajiyama spielt in der Ilsö-Rolle. Sieht wirklich gut aus. Ein Steilpass von ihm wird aber kurz vor Jovanovic abgefangen.

55.Min: Kajiyama mit einem guten öffnenden Pass auf Levels, doch dessen Flanke ist höchstens Arne-Friedrich-Flanken-tauglich. Fortuna macht aber weiter Druck und erzwingt einen neueresken Rückpass-Abstoß des Keepers. Lambertz stoppt ihn und zieht aus gut 22 Metern mit links ab. Keine Gefahr fürs Gehäuse.

54.Min: Levels wird hart attackiert, Spiel läuft aber weiter. Langer Schlag dann von Marbella in die Spitze. Der Stürmer kann den Ball auch kontrollieren, bekommt ihn dann aber von van den Bergh abgejagt. Stark.

53.Min: Na von wegen. Starke Balleroberung von Kajiyama. Beister schickt dann Jovanovic, der flankt mit rechts. Der Japaner erwischt den Ball mit dem Kopf vor dem Keeper. Ball geht aber knapp vorbei. Schade.

52.Min: Nach dem Feuerwehrstart der Fortuna jetzt etwas Ruhe im Spiel.

51.Min: Kruse bekommt seine Anweisungen übrigens auf Englisch. Schade, nach mehr als einem halben Jahr in Düsseldorf.

50.Min: Die neuen Leute sind frisch und aggressiv. Kajiyama macht bisher einen flinken und auch ballsicheren Eindruck. Meier nennt ihn “Katschi”. Jovanovic, Beister, Lukimya und Ratajczak haben die Halbzeitpause noch auf dem Platz überlebt.

48.Min: Lambertz schon mit zwei unnötigen Ballverlusten in Zweikampfreibereien, anstatt das schnelle Abspiel zu suchen. Beste Szene aber von Levels vor dem Tor. Lässt zwei Mann stehen, will dann mit der Hacke ablegen. Dumm nur, dass hinter ihm gar kein Mitspieler stand.

47.Min: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR für FORTUNA DÜSSELDORF. 3:1. Und Fink netzt direkt ein. Der Mann, der aus persönlichen Gründen nach Hause gefahren war, erobert selbst einen Ball 25 Meter vor dem Tor. Könnte dann abspielen, macht es aber selbst und trifft mit links links unten. Kruse ist auch drauf, wie es aussieht.

46.Min: Die Mannschaften sind wieder da. Auswechslungen gilt es peu à peu zu erraten. Levels ist für Weber gekommen, außerdem Lambertz neu auf der Platte. Der Wiederanpfiff verzögert sich noch, aus unersichtlichen Gründen. Und eine gute Nachricht. OLIVER FINK ist zurück. Steht zusammen mit dem japanischen Testspieler jetzt auch auf dem Feld. Juanan und van den Bergh dazu.

Halbzeitfazit: Fortuna begann gut und druckvoll, hatte dann nach dem 2:0 aber keine rechte Lust mehr, nachzulegen. Wenn es dann doch mal schnell nach vorne ging, sprangen auch rasch Chancen heraus – nur leider ging es zu selten schnell nach vorne. Bodzek, Matuschyk und Ilsö oft mit einer Drehung zu viel, das muss in der Zentrale schneller gehen. Die Spanier spielen hingegen nach bestem Gewissen – insgesamt geht das Ergebnis in Ordnung. Mal schauen, was der “zweite” Anzug gleich zeigt.

45.Min: Lukimya atmet so ein spanisches Luftkotelett, das den Ball an ihm vorbeilegen will, einfach zu Boden. Die einheimischen Fans schreien, die Pfeife bleibt aber stumm. Zumindest eine weile, denn dann pfeift der Schiedsrichter zur Halbzeit. 2:1 für die Fortuna. Gegen Kiew wäre das ein super Ergebnis gewesen.

44.Min: Fortuna jetzt wieder mit Pressing, aber die Spanier präsentieren sich ballsicherer als zu Beginn. Wenn Fortuna den Ball dann doch mal hat, dann haben sie ihn meist auch schnell nicht mehr.

42.Min: Endlich mal wieder ein Lebenszeichen. Schöner, verzögerter Doppelpass von Dum und Bröker auf dem Flügel. Dums maßgeschneiderte Flanke verwertet Jovanovic. Allerdings an die Hintertorstange. Meier hat jetzt größtenteils aufgehört, rumzuschreien.

41.Min: Viel Kuddelmuddel jetzt im Mittelfeld. Die Spanier scheinen mit einem Tor erstmal zufrieden.

39.Min: TOR für UD Marbella. 2:1 nur noch. Kollektives Sedativum in der Fortuna-Deckung. Schön zurückgelegt von der Grundlinie und der 20er netzt aus etwa 10 Metern ein, unter Mithilfe des linken Innenpfostens. Keine Chance für Ratajczak. Da haben wir den (spanischen) Salat.

38.Min: Abwehrverhalten jetzt katastrophal. Lukimya und Langeneke spielen so lange quer, bis Lukimya in Bedrängnis gerät. Der Befreiungsschlag misslingt und wird zum Bumerang. Den Kopfball eines Stürmers fängt Ratajczak aber locker.

37.Min: Fortuna wirkt müde. War da der Schleifer Meier am Werk heut Morgen?

36.Min: Die Spanier sind jetzt deutlich aktiver. Wenn sich das nicht mal rächt. Ihre Kombinationen sind nur noch etwas halbseiden.

34.Min: Freistoß für die Spanier vom rechten Flügel. Scharf nach innen, wieder der 3er. Ratajczak boxt den Ball über den Kasten. Dann wieder Ecke. Diesmal schwach ins Nirvana.

33.Min: Beister könnte das Spiel schnell machen und sucht auf der anderen Seite Ilsö. Der Ball kommt aber nicht mal 20 Meter weit. Gab es heut Mittag im Hotel keine Kohlenhydrate?

32.Min: Schöne Szene. Nach einer Ecke für Marbella titscht der Ball im Strafraum gleich drei Mal auf, aber immer genau zwischen den Spielern. So ein bisschen wie bei Solitaire. Eckenfestival für die Spanier jetzt.

30.Min: Ilsö mit einer kleinen Bewerbung für “Let’s Dance”, dann mit einem schönen Doppelpass und der Vorlage für Beister. Der zieht aus etwa 15 Metern mit links ab. Dann Torwart. Dann der Oberschenkel von Jovanovic. Dann Toraus. Da darf man auch mal das 3:0 machen.

29.Min: Fortuna zu oft mit langem Hafer auf den Kopf eines gegnerischen Abwehrspielers. Sieht auch Meier so. Das Spiel ist momentan eher Sommerurlaub.

27.Min: Pfostentreffer für die Hausherren. Im Anschluss an das Bröker-Foul zwirbelt der 3er von Marbella, ein Alban Meha Imitator, das Leder an den rechten Pfosten. Ratajczak flog schön, hätte den Ball vermutlich gehabt.

26.Min: Der eine Schwarze steht wieder, jetzt liegt der nächste. Bröker der Übeltäter. Diesmal auch mit Mannschaftsarzt auf dem Platz. Zeit für ein kleines Zwischenfazit: Marbella ist nicht Kiew (weder fußball- noch wettertechnisch) und Fortuna führt eher im Schongang mit 2:0. Die Konter werden manchmal noch etwas schlampig zu Ende gespielt.

25.Min: In der Düsseldorfer Hälfte liegt ein Marbelliner (oder wie die heißen) und krümmt sich, Fortuna kontert trotzdem erbarmungslos. Links ist Jovanovic auf und davon, in der Mitte Beister und Lukimya mitgelaufen. Da aber beide den langen Pfosten ansteuern und Jovanovic flach hinein gibt, endet die Chance in den Armen des Keepers.

23.Min: Von der angekündigten Pyro-Show war übrigens nicht zu sehen. Einige Zeitzeugen berichten aber immerhin von einem Knall im Hintergrund. Marbella jetzt bemühter, aber schrecklich harmlos. Fortuna nimmt eine Auszeit. Also auf dem Platz.

22.Min: Flankenwechsel auf Bröker. Meier heizt Dum an, zu hinterlaufen. Der kommt nach gefühlten 30 Sekunden auch endlich an, da hat Bröker aber schon den Ball vertendelt. Meier ist sauer.

21.Min: Lukimya und Langeneke suchen noch nach Gegenspielern. Bewerbungen werden unter marbella@arbeitsagentur-espana.es entgegen genommen.

20.Min: Bröker sieht Weber auf dem Flügel. Doch dessen Flanke sieht nur den Unterboden von den Mannschaftsbussen hinter’m Tor. Grausame Hereingabe.

19.Min: Das Spiel findet ihr übrigens auch unter “lockerer Aufgalopp” im Lexikon.

18.Min: Beister nimmt einen langen Ball wunderbar mit, wird dann aber noch zur Ecke geblockt. Die schießt Ilsö, trifft Lukimyas Kopf. Doch der Ball titscht etwa drei Meter vorbei.

17.Min: Marbella versucht die Räume im Mittelfeld ganz gut zuzumachen, um die langen, schnellen Pässe zu verhindern. Jetzt darf Matuschyk aber an der Mittellinie wieder walten, schickt Bröker lang. Der setzt sich an der Torauslinie gut durch, sein Abspiel verfehlt dann aber alle drei mitgelaufenen Mitspieler.

15.Min: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR für FORTUNA DÜSSELDORF. 2:0. Wenn es auf die Entfernung richtig beobachtet wurde, erkämpft Matuschyk die Kugel. Nach einem Doppelpass gibt der neue Pole dann auf links raus zu Bröker. Der könnte in die Mitte spielen, entscheidet sich aber für den Alleingang. Zum Glück hat sein Gegenspieler die Antrittsschnelligkeit von Bulykin 2009. Bröker joggt vorbei und trifft dann links unten.

14.Min: Spiel verflacht, Meier sorgt weiter für Unterhaltung: “Sascha, du schläfst den Schlaf der Gerechten.” Stimmt bisher.

12.Min: Entweder Sascha Dum ist im Trainingslager langsamer geworden oder seine Mitspieler optimistischer. Schon drei Anspiele viel zu weit in den Lauf, also ins Seitenaus. Dann eine sehr gefährliche Hereingabe der Spanier. Doch der Angreifer scheitert am herbeigeeilten Fuß von Weber.

11.Min: Jovanovic verpasst eine Hereingabe von links um Sackhaaresbreite. Meier ist sowas wie der Kommentator des Spiels, wohl spontan für Bendt und Palikuca eingesprungen. Vielleicht müssen die heute zu einer Preisverleihung für die Goldene Himbeere für ihre Reportage beim Zürich-Spiel.

10.Min: Erste Freistoßgelegenheit für die “Gastgeber”, aus rund 30 Metern aber ganz einfach für Ratajczak. Im Gegenzug versucht es ein recht spritziger Jovanovic im 1 gegen 1, bleibt aber hängen am Strafraumeck.

9.Min: Marbella wirkt hier in den ersten Minuten überhaupt nicht wie ein echter Härtetest. Schade. Aber immerhin geht es ja in ein paar Tagen noch gegen die neuen Staatsfeinde aus Paderborn. Das Spiel hier spielt sich eigentlich nur in der Hälfte der Spanier ab. Fortuna übt Pressing, Meier schwingt verbal den Taktstock dazu.

7.Min: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR für FORTUNA DÜSSELDORF. 1:0. Schöner einfacher Spielzug mit guten Laufwegen. Über Ilsö gelangt der Ball zu Jovanovic, der ihn durch die Gasse quer auf Beister legt. Der muss ihn dann nur noch am allein gelassenen Keeper vorbeischieben. Gut, Ilsö hätte wohl eher die Variante genau auf den Keeper gewählt.

4.Min: Jovanovic verteilt gut die Bälle. Dann aber zögert er mal zu lange und schickt unter Bedrängnis Dum zu steil. Ball im Seitenaus. Wieder Meier zu hören: “Früher spielen, Rani!” Klingt wie auf der Bezirkssportanlage in der B-Jugend.

3.Min: Erst tanzt Lukimya einen Gegenspieler auf’m Bierdeckel  auf, dann probiert es Bodzek mit einem weiten Schlag auf links. Dum kommt aber nicht dran. Meier schreit über den Platz: “Macht nix Bodze!”

2.Min: Erste Riesenchance für Fortuna. Schöner Pass von Jovanovic auf Bröker, der auf links den Ball erkämpft, Millimeter vor der Außenlinie. Dann schöne Hereingabe auf Ilsö. Der hat drei Stunden Zeit und zehn Ecken zur Auswahl. Schießt aber völlig freistehend aus 5 Metern auf den Keeper. Bekommt dann den Ball wieder auf den Vollspann. Nochmal genau auf den Keeper. Sehr clever.

1.Min (2): Der Ball hat den Spielern nicht zugesagt. Wurde nochmal ausgetauscht. Jetzt geht’s wirklich los. Fortuna startet von rechts nach links wie gegen Zürich.

1.Min: Die Spieler sind da. Fortuna in Rot, Marbella in dunkelblau bis schwarz. Drei Unparteiische sind auch da. Die Sonne scheint. Es kann endlich losgehen. Anstoß für die elf Götter in Rot und Weiß. Vorher aber noch ein paar Erinnerungsfotos.

Kurz vor dem Spiel: Laut der Facebook-Page des Marbella Football Center hat Dynamo Kiew vorgestern gegen Bern gespielt und soll im Rahmen eines Turniers morgen schon wieder antreten. Da die keinen Magathschen Kader besitzen, wurde es ihnen wohl zu viel. Dann freuen wir uns eben aufs Kräftemessen mit UD Marbella. Unterstützt von UD Düsseldorf am Spielfeldrand.

Aufstellungen:

Fortuna: Ratajczak – Dum, Langeneke, Lukimya, Weber – Bodzek, Matuschyk – Bröker, Ilsö, Beister – Jovanovic

Marbella: Elf kleine Spanier

 

Vor dem Spiel (5): Jetzt wird es interessant. Der Livestream blendet UD Marbella als Gegner ein. Dann hätte sich viel Vorberichterstattung im Ticker in Rauch aufgelöst.

Vor dem Spiel (4): Letzte Vorabinfo vor der Autobahn: Marketingmitarbeiter und Ex-Abwehrrecke Robert Palikuca berichtete beim Spiel gegen die Grashüpfer, dass der japanische Testspieler Yohei Kajiyama heute mit von der Partie sein wird. Ob der Mittelfeldmann tatsächlich schon von Beginn an aufläuft, wird die Aufstellung in gut zwanzig Minuten zeigen.

Vor dem Spiel (3): Ein paar Facts zum heutigen Gegner der Fortuna. Dynamo Kiew wurde 13 mal sowjetischer Meister und gewann das nationale Championat auch schon 13 mal seit Gründung der Ukraine. Die Mannschaft stellt sich meistens so auf: Ein paar junge Ukrainer, gewürzt mit Brasilianern und Nigerianern – dazu der 87-jährige Andrej Shevchenko. Der spielt aber nicht immer, vor allem weil mit dem jungen Ukrainer Yarmolenko (22 Jahre, 11 Saisontore) und dem kaum älteren Nigerianer Brown (23 Jahre, 10 Saisontore) zwei treffsichere Twens im Kader stehen. Sonstige möglicherweise bekannte Namen: Stürmer Artem Milevskiy, Mittelfeldrenner Oleg Gusev und Torwart-Veteran Oleksandr Shovkovskiy.

In der aktuellen Tabelle steht Dynamo im üblichen Zweikampf mit Schachtjor Donezk derzeit an der Tabellenspitze, nach 20 Spielen mit einem Punkt Vorsprung. Aber auch Metalist Charkow schnuppert mit fünf Punkten Rückstand noch am Titel. Die Saison in der Ukraine geht erst am 03. März weiter. Trotzdem bestreiten die Mannen von Trainer Semin schon wieder Freundschaftsspiele. Am Sonntag gab es ein 2:2 gegen Young Boys Bern.

Vor dem Spiel (2): Die Facebook-Spatzen pfeifen es von den Dächern, dass es heute eine Pyro-Show für die Mannschaft geben soll. Das Marbella Football Center gehört nämlich nicht zum Hoheitsgebiet von ihrer Exzellenz Theo Zwanziger und ist damit ein pyrorechtsfreier Raum. Hoffentlich stehen die Jungs mit dem Zeug auf der Gegengerade, damit die Show auch im Stream gut rüber kommt.

Vor dem Spiel (1): Fortuna hat übrigens heute die Vertragsverlängerung von Stammkraft Thomas Bröker bekannt gegeben. Der neue Zweijahresvertrag ist ausgefertigt, Bröker muss nur noch lernen seinen Namen zu schreiben, dann wird unterschrieben. Bröker stand diese Saison in allen 17 Spielen auf dem Platz und kam auf 5 Tore. 10 Tore in 42 Fortuna-Spielen sind insgesamt verzeichnet. Tolle Nachricht aus dem Trainingslager, der gerne weitere tolle Nachrichten folgen dürfen.

 


Share via email
Comments
  • FCDK

    Dynamo Kyiv hat nie dem Testspiel zugesagt.
    Die Mannschaft trainiert erst seit einer Woche (29 Mann-Kader).

    Heute bei Marbella spielen unteranderem:
    4 U21 Spieler von DynamoK
    + 1 Trainer- Sergiy Rebrow (ehemaliger Dynamo K und ukr. Nationalspieler).

    1 HZ:
    Spieler von Dynamo:
    Torwart
    Nr. 20 – Bertoglio (Assist)
    Nr. 22 – Rebrow (Tor)

  • FCDK

    2 HZ:
    Spieler von Dynamo bei MArbella:
    Torwart – Boyko
    +
    Makarenko und Bujalskij kommen rein

  • Leser

    Unlustige Sprüche *gähn*

  • Aloe Ole

    I like :-) Freue mich auf Ingolstadt und hoffentlich drei Punkte!

Leave a Comment