[News] Toller erster Tennis-Tag für deutsche Spielerinnen

Quelle: Flickr-User Antonio Jesus Villarán López

Quelle: Flickr-User Antonio Jesus Villarán López

Montag ist traditionell der Tag, an dem die Tennisturniere starten. Und es war, dank der deutschen Damen, ein toller erster Tag. Beim WTA-Turnier in Auckland konnten sich Sabine Lisicki und Mona Barthel in der Night Session souverän durchsetzen. Lisicki gewann gegen die routinierte Virginie Razzano mit 6:4 und 6:4. Dabei servierte sie vier Asse, allerdings auch sieben Doppelfehler – eine Baustelle, an der sie noch wird arbeiten müssen. Mona Barthel bezwang im Anschluss die Australierin Jelena Dokic mit 7:6(5), 6:1. Die Deutsche beherrschte die Partie und erzielte beim Return mehr als doppelte so viele Punkte wie ihre Gegnerin – eine Seltenheit im Tennis. Die Kehrseite der Medaille: Sie brauchte zu viele Chancen, um zum Break zu kommen, nur 5 von 16 Breakbällen konnte sie nutzen. Am Ende war sie aber trotzdem die verdiente Siegerin in zwei Sätzen. Barthel trifft nun (in der Nacht zu Mittwoch) im direkten Duell auf Sabine Lisicki.

Beim Turnier in Brisbane musste Florian Mayer bereits im ersten Satz beim Stand von 4:4 gegen Denis Istomin aufgeben. Der Grund: eine Leistenverletzung. Besser lief es für Andrea Petkovic. Sie bezwang die Israelin Shahar Peer mit 7:6(5), 1:6, 6:3 und trifft jetzt auf Barbora Zahlavova-Strycova aus Tschechien (in der Nacht zu Dienstag, 01.30 Uhr). Eine mehr als machbare Aufgabe für die Deutsche und wahrscheinlich sogar einfacher als ihr Erstrundenlos. Beim ATP-Turnier in Doha konnte Benjamin Becker die Flagge des deutschen Herrentennis hochhalten. Er besiegte Igor Kunitsyn souverän in zwei Sätzen mit 6:4 und 7:5. Matthias Bachinger und Denis Gremelmayr konnte sich zudem für das Hauptfeld qualifizieren mit ihren Siegen gegen Andrei Golubev und Rainer Schüttler.

The Most German

Insgesamt also ein toller erster Tennistag aus deutscher Sicht: vier Siege und nur eine verletzungsbedingte Niederlage, das kann sich durchaus sehen lassen.

Share via email
Leave a Comment